Bye bye Opposition of one

War am Freitag auf dem Konzi von "Opposition Of One" (www.myspace.com/oppositionofone) in Dillenburg.
Als Anheizer waren eine Hardcore-Nachwuchsband aus Hannover sowie Draped Access aus Haiger am Start.

Es war eines der letzten Konzis von Opposition of one, da die Band zum Jahresende ihren kulturellen Beitrag einstellen wird,zu Deutsch: Die Jungs hören auf.
Habe mich im Anschluß an das Konzi noch kurz mit dem Sänger, sein Name ist D., unterhalten, der mir erzählte, daß einer der Gründe daß die Band aufhört auch Zeitmangel sei.
D. ist dieses Jahr 30 geworden, und das Studium liegt schon ne Weile hinter ihm. Er erzählte mir, daß für die Band immer sein ganzer Jahresurlaub drauf geht.

Ganz schön hart und so schade wie es ist, daß die Band auseinandergeht, so verständlich ist es auch.
Abgesehen davon, daß eine Band in diesem Format in meinem Job gar nicht möglich wäre, denke ich nicht, daß ich bereit dazu wäre regelmäßig meinen kompletten Urlaub dafür draufgehen zu lassen.

Opposition Of One ist also eine weitere Band, deren Anfänge ich miterlebt habe und auch das Ende. Das Erste Konzi von Opposition Of One habe ich auf dem Freakstock 2001 erlebt. Damals spielten Snubnose ihr Abschiedskonzert (auch einer der legendären Bands, die in ebengenannte Kathegorie gehören). Als sie ihr Konzi beendet hatten wartete schon die neue Band des Snubnose Bassmannes auf der anderen Bühne - das waren Opposition Of One. Es war erst das Zweite Konzi der Band überhaupt.
Ich war also auf einem ihrer ersten und auf einem íhrer letzten Konzis. Ich finde das sehr schade, irgendwie war das einer der Abende, an dem ich mir so furchtbar alt vorkam.

Was sehr erfreulich war, war die Tatsache, daß der Nachwuchs nicht schläft. Die Anheizerbands waren echt geil. Besonders Draped Access. Ich kann euch nur ans Herz legen daß ihr kurz in die Mucke auf deren myspace-Seite reinhört - sofern ihr auf so ne Mucke steht (www.myspace.com/drapedaccess).

Fotos von diesem Abend gibt es nur von Draped Access, da ich bei der ersten Band noch mit begrüßen beschäftigt war und bei Opposition Of One mit Headbangen. Mit J-Friend, der bei Draped Access Gitarre spielt, hatte ich mal eine Death Metal Band (... damals, 1945 oder so).

Mit Klick auf das Bild geht es zu den restlichen Pics. 

So Long, AV:
P.S.: Moshpit ist Kacke, das gab es vor 5 Jahren noch nicht und hat mit Hardcore (=Love&Respect) nix zu tun!

 

12.11.07 23:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen